Firmenladen • London
Firmenladen.com - Hunderte Vorratsgesellschaften zu verkaufen - Firmenmantel mit Konto, Karte und Büro kaufen und sofort starten...» Tipps von A-Z: Namensführung in Deutschland - nach einer Namensänderung in England
Firmenladen Rechtslage
Der Art. 47 des Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche bestimmt über Vor- und Familiennamen wie folgt:

"(1) Hat eine Person nach einem anwendbaren ausländischen Recht einen Namen erworben und richtet sich ihr Name fortan nach deutschem Recht, so kann sie durch Erklärung gegenüber dem Standesamt
1. aus dem Namen Vor- und Familiennamen bestimmen,
2. bei Fehlen von Vor- oder Familiennamen einen solchen Namen wählen,
3. Bestandteile des Namens ablegen, die das deutsche Recht nicht vorsieht,
4. die ursprüngliche Form eines nach dem Geschlecht oder dem Verwandtschaftsverhältnis abgewandelten Namens annehmen,
5. eine deutschsprachige Form ihres Vor- oder ihres Familiennamens annehmen; gibt es eine solche Form des Vornamens nicht, so kann sie neue Vornamen annehmen.

Ist der Name Ehename, so kann die Erklärung während des Bestehens der Ehe nur von beiden Ehegatten abgegeben werden.

(2) Absatz 1 gilt entsprechend für die Bildung eines Namens nach deutschem Recht, wenn dieser von einem Namen abgeleitet werden soll, der nach einem anwendbaren ausländischen Recht erworben worden ist.

(3) § 1617c des Bürgerlichen Gesetzbuchs gilt entsprechend (§ 1617c BGB bezieht sich lediglich auf Namen bei Namensänderung der Eltern). 

(4) Die Erklärungen nach den Absätzen 1 und 2 müssen öffentlich beglaubigt oder beurkundet werden."

Firmenladen Schlussfolge
Aus den zitierten Bestimmungen lässt sich einerseits ableiten, dass Deutsche, die in England ihren Namen geändert haben, diesen Namen bei einer Rückkehr nach Deutschland standesamtlich anerkannt bekommen; andererseits aber auch, dass in England wohnhaft bleibenden Deutschen eine Eintragung des neuen Namens in den deutschen Pass nicht zukommt, da sich die Namensführung nicht wie im Abs. 1 bestimmt "fortan nach deutschem Recht" normiert, sondern weiterhin nach englischem.

Schlussfolgern lässt sich auch, dass bei einem Lebensmittelpunkt in England eine parallele Namensführung unbedenklich ist und man sich in England des englischen und in Deutschland des deutschen Namens bedienen kann.
Firmenladen.com - Hunderte Vorratsgesellschaften zu verkaufen - Firmenmantel mit Konto, Karte und Büro kaufen und sofort starten...
Firmenladen

Firmenladen Rund um dieses Thema
» Namensänderung
» Zweitnamen

Firmenladen
Behördlich autorisiert und zertifiziert © Steuerberater - Wirtschaftstreuhänder Peter P Adam